Der inoffizielle Treffpunkt für Freunde der Macht und Magie » 4 Besucher online  
 
Heroes 5 News
» STARTSEITE » FOREN » KARTEN » FILEBASE
MightandMagicWorld neu laden
» F.A.Q.
» Screenshots
» Story
» Academy
» Städte
» Helden
» Einheiten
» noch offline
» Die Saga
» Gästebuch
» Links
» Tagebuch
» Umfragen
» Might & Magic 6
» Might & Magic 7
» Might & Magic 8
» Might & Magic 9
» Heroes of MM 3
» Heroes of MM 4
» Heroes of MM 5
» Legends of MM
» Dark Messiah of MM
» Crusader of MM
» Warriors of MM
» Wizardry 8
» ACP
Google
Web
MM-World
Boards @ MM-World

f-thies.de




Die Hintergrundgeschichte

Chronologische Zusammenfassung derzeit bekannter Daten aus den ID-Cards aller Stadttypen (jeweilige Brief Story)

Quellen: Ubisoft – Offizielle Teaser-Site (Stand 09.02.2006):
Chronologie auf mightandmagic.com/de
Ergänzt von Konrad Leweling (Koni)


Das Mythische Zeitalter

Der Schöpfungsmythos: die Leere, die kosmische Eizelle, die Geburt der Zwillings-Drachen der Ordnung und des Chaos.
Der Drache der Ordnung erschafft die Welt und schenkt den Elementardrachen das Leben.
Die „Älteren“ sterblichen Rassen werden als Diener der Elementardrachen erschaffen.
Der Drache des Chaos erschafft die Dämonen.
Das Mythische Zeitalter endet in einem Krieg zwischen den Vorzeitlichen Zwillingen, der auf allen Ebenen der Realität ausgefochten wird.
Der Drache des Chaos wird bezwungen, aber nicht vernichtet. Er wird im feurigen Inneren des Planeten eingesperrt, und seine monströsen Schöpfungen werden aus der materiellen Welt verbannt.
Vom Kampf stark geschwächt, begräbt sich der Drache der Ordnung zur Heilung im Inneren des Mondes.

Das Vor-Zeitalter


Der Krieg der Älteren – Die Engel führen einen Kreuzzug gegen die Gesichtslosen. Die Zerstörung ist verheerend, und die Älteren-Rassen stürzen in tiefes Leid. Frühe Zivilisationen und Königreiche werden zerstört.
Die Vorzeitlichen Drachen werden zu Mythen und geraten langsam in Vergessenheit. Nur die Elementardrachen werden noch verehrt.
Die Dämonen profitieren von der allgemeinen Verwirrung und können wieder in der Welt Fuß fassen. Sie hausen an unbesiedelten Orten und sammeln dort langsam ihre Kräfte.


Das Moderne Zeitalter – Die Jahre des Siebten Drachen


Die Anfänge


0 JSD: Die Offenbarung des Siebten Drachens

Sar-Elam, der erste Zauberer, erreicht das Bewusstsein des Drachens der Ordnung, der ihm das Wesen der Materie und des Geistes darlegt und die höheren Wege der Macht eröffnet. Von seinen neuen Erkenntnissen erleuchtet, wird Sar-Elam zum Siebten Drachen.

3 JSD: Die Geburt des Falken-Imperiums

Falcon der Große vereinigt die menschlichen Königreiche (und begründet das Imperium, das eines Tages zur Stadtgruppe ‚Zufluchtshafen' wird). Eine Prophezeiung sagt, dass die Falcon-Linie so lange bestehen wird wie die Welt selbst.

28-40 JSD: Die Feuerkriege – Erster großer Dämoneneinfall

Der große Zauberer Sar-Elam, bekannt als der “Siebte Drache”, opfert sich selbst , um die Kriege zu beenden und den Dämonen-Überfall zurückzuwerfen. Sar-Elam und seine Anhänger 'versiegeln' die Dämonen (in einem Dämonen-Gefängnis), um ihre Rückkehr zu verhindern.
Die meisten Engel verschwinden während dieser Kriege. Die wenigen Überlebenden suchen Zuflucht im Falken-Imperium, das sich zunehmend vom Drachen der Luft (Sylath) abwendet hin zum Drachen des Lichts (Elrath).

48 JSD: Das Falken-Imperium wird zum "Heiligen" Falken-Imperium – Gründung der Freien Städte des Ostens

Der Herrscher Brian Falcon verleiht der ‚Kirche des Drachen des Lichts' unumschränkte Macht. Das menschliche Königreich wird umbenannt zum "Heiligen Falken-Imperium". Abweichende Meinungen wachsen bei vielen Bürgern, die es nicht hinnehmen wollen, unter Zwang ihren Glauben an Sylath abzulegen. Viele verlassen das Gebiet des Imperiums, um die Freien Städte des Ostens zu gründen.

50-60 JSD: Die Jahre der Heilung – Erschaffung von Irollan

Wiederaufbau nach den Feuerkriegen und relativ harmonische Beziehungen zwischen den Rassen Große Landstriche der Elfenwälder waren durch die Dämonen niedergebrannt, das Land vernarbt und die Wasser vergiftet. Als das Kämpfen endlich vorbei war, kehrten die Elfen in ihr geschundenes Land zurück und verbrachten die Jahre der Heilung damit, es wieder herzustellen, indem sie neue Haine pflanzten, die Gewässer säuberten und selbst die kleinste dämonische Befleckung aus ihren Ländern entfernten. So entstand das Elfen-Königreich von Irollan.

62 JSD: Das Schisma der Sieben

Eine Spaltung (Schisma) zwischen den Anhängern von Sar-Elam, die sich nicht darüber einigen können, wie man am besten dem Weg folgt, der vom Siebten Drachen vorgegeben wurde, und den sie hoffentlich eines Tages übertreffen werden. Sar-Antor gründet die Bruderschaft der Blinden Brüder, eine Kongregation von Heilern, Sehern und Balsamierern, die sich der Verehrung von Asha verschrieben haben. Sar-Badon begründet die Drachen-Ritter, ein kriegerischer Orden, diszipliniert sowohl an Körper als auch Geist.
Die anderen Anhänger, angeführt durch Sar-Shazzar, die von allen am meisten begabt sind, leiten einen Exodus von Zauberern und gleichgesinnten Menschen, um die Sieben Städte (das erste Königreich der Magie) in den südlichen Wüsten zu gründen.

67 JSD: Die Prophezeiung eines Dämonen-Messias

Sar-Shazzar macht die Prophezeiung auf einen dämonischen Messias, in der neben anderen Ereignissen vorhersagt, dass ein halb-dämonischer Held eines Tages den Dämonenkerker zerschmettern wird und blutiges Chaos über die Welt hereinbrechen lässt.

74 JSD: Mysteriöser Tod von Sar-Shazzar

Sar-Shazzar stirbt in seinem Schlaf. Als Diener versuchen, seinen Körper in die Nekropole zu schaffen, um ihn zu präparieren und zu bestatten, zerfällt er in Asche.

104 JSD: Die Drachenritter werden zu einem Geheimbund

Auf seinem Totenbett befiehlt Sar-Badon seinen Drachenrittern, die Versteckten Häuser zu errichten und sich nach der Fertigstellung in sie zurückzuziehen. Diese Festungen sind über die gesamte Welt verteilt und der Bewahrung der Lehren des Siebten Drachens verschrieben. Dort sollen die Dämonen beobachtet und neue Drachenritter als Nachwuchs ausgebildet werden. Die Anwesenheit der Drachenritter soll damit in der Welt nicht länger sichtbar sein. Im Laufe der Jahrhunderte verlassen sie ihre Festungen nur selten, und nur in Zeiten extremster Gefahr.

330 JSD: Die 1. Finsternis – Krieg des Blutmondes – Erschaffung der Orks

Eine totale Mondfinsternis ruft einen massiven Riss im Dämonen-Gefängnis hervor. Die Dämonen-Lords erzwingen sich ihren Weg hinaus und brandschatzen durch das Gebiet der Elfen. Gelähmt vor Entsetzen sind sie schnell überwältigt. Um Hilfe angerufen, schicken die Zauberer der Sieben Städte ihre Truppen in den Kampf. Sie experimentieren mit Dämonenblut, was sie menschlichen Sklaven und Kriminellen einimpfen. Als ein Ergebnis entstehen daraus die monströsen Orks. Unterstützt durch die orkischen Stoßtruppen besiegt die Allianz die Dämonen. Die Dämonen-Lords werden niedergerungen und die überlebenden Dämonen zurück in ihr höllisches Gefängnis verbannt. Im Kielwasser dieses zweiten Dämonenkriegs werden Orks sowohl im Falken-Imperium als auch in den Sieben Städten neu angesiedelt. Ihnen wird nicht ihre Freiheit gewährt, sondern dienen stattdessen als Ersatztruppen. Die Drachenritter tauchen aus ihrem Versteck auf, um das Gefängnis zu reparieren, so gut sie können, und verschwinden dann wieder.

461 JSD: Entdeckung der Nekromantie

Belketh, ein Jünger von Sar-Shazzar, entdeckt den Weg der Nekromantie. Nekromantische Experimente beginnen in den Sieben Städten.

467- 504 JSD: Die Kreuzzüge gegen die Orks

Eine Orkische Rebellion in den Sieben Städten greift auch auf die Haven-Städte über. In Auflehnung gegen ihre Herren und die Drachengötter erklären sich die Orks als frei.
Im Falken-Imperium wird zu Kreuzzügen gegen die Orks aufgerufen – als Versuche, sie erneut zu unterjochen und sie wieder zur Verehrung der Drachen zu bekehren. Die Kämpfe sind brutal, und die Orks werden gnadenlos zurückgeschlagen. Am Ende fliehen die unbußfertigen Überlebenden wohin sie nur können, einschließlich der Wüsten im Süden, der Steppen im Nordosten und den Barrier-Inseln im Osten. In einem großen Sturm sinkt die Haven-Flotte, die ausgerüstet wurde, um die Orks auf ihrer Flucht zu den Inseln zu verfolgen. Der Falken-Herrscher deklariert dies als ein Zeichen der Drachen und beendet formell die Orkischen Kreuzzüge.

512 JSD: Erschaffung der Tier-Menschen

Tier-Menschen (Minotauren, Zentauren, Harpyien…) werden als Diener, zum Zeitvertreib und als Wächter in den Sieben Städten geschaffen. Sie sind dazu bestimmt, an die Stelle der Orks zu treten.

528 JSD: Tuidhana's Abspaltung

Tuidhana, die legendäre Gründerin der Dunkelelfen, erklärt die Unabhängigkeit vom Königreich der Elfen.

540 JSD: Krieg der Bitteren Asche – Geburt der Dunkelelfen

Die Elfen von Irollan und die Menschenritter des Heiligen Falken-Imperiums befinden sich im Krieg, und Tuidhana's Königreich wird zum Haupt-Kriegsschauplatz. Da ihr Territorium von beiden Seiten attackiert wird, schließt sie ein Abkommen mit den Gesichtslosen, um deren Kräfte zum Schutz ihres Volkes zu erhalten. Diejenigen, die ihr folgen, werden durch den Segen von Malassa, dem Drachen der Dunkelheit, verwandelt. Von diesem Tag an werden sie als Dunkelelfen bekannt. Mit Hilfe ihrer neuen Verbündeten können sie die Elfen (künftig Waldelfen) und die Menschen aus ihrem Land vertreiben.

548 JSD: Der Frieden des Neuen Frühlings

Das Heilige Falkenreich büßt jeglichen Besitz von Elfenland ein und leistet beträchtliche Reparationen. Die Unabhängigkeit des Königreichs der Dunkelelfen wird - bei gezücktem Schwert - von Waldelfen und Menschen anerkannt, aber ausgesetzte Feindlichkeiten bestehen an den Grenzen fort.

564 JSD: Die 2. Finsternis – Aufstieg der Dämonen-Herrschaft

Totale Mondfinsternis. Diesmal hatten die Blinden Brüder sie vorhergesagt, und die Allianz, unter Mithilfe der Drachenritter, reagiert schnell. Nur eine kleine Bande von Dämonen schafft es, in die Welt zu entweichen. Die Namen der Dämonen-Lords, Urgash's erste Kinder, sind nicht mehr bekannt. Stattdessen taucht der Name von Mal-Beleth auf, einer neuen und einzigen Dämonen-Herrschaft.

566 JSD: Tag der Feuertränen – Tod von Tuidhana

Ein gewaltiges Feuer brennt die Hauptstadt der Waldelfen nieder. Der Hochkönig Arniel stirbt in den Flammen mitsamt dem Großteil seines Hofs. Brythigga, die Mutter der Bäume, den Elfen geheiligt, wird ebenfalls vom Feuer verschlungen, eine geschwärzte Narbe bleibt auf der Erde zurück, wo nichts jemals wieder würde wachsen können. Der Verlust ist verheerend.
Die Dunkelelfen werden als die Schuldigen ausgemacht, und es bleibt ihnen nur die Wahl zwischen Verbannung oder Tod. Die meisten wählen das Exil, der Rest wird niedergejagt und ohne Gnade umgebracht. Tuidhana bleibt in ihrem Land und wird getötet. Der Ort, an dem Brythigga gestanden hatte, wird von den Landkarten getilgt, und von diesem Tag an wird kein Elf mehr dorthin gehen. Eine andere Mutter der Bäume ist geweiht worden, tief in den Wäldern verborgen, aber kein Elf wird über sie mit einem Außenstehenden sprechen.

585 JSD: Aufdeckung der Dämonen-Verwicklung in den Tag der Feuertränen

Die Drachenritter verschaffen den Elfen Klarheit darüber, dass das verbrecherische Feuer an Brythigga von einem dämonischen Agenten gelegt wurde. Boten werden aus dem Wald zu den umherstreifenden Dunkelelfen ausgeschickt, um ihnen Straffreiheit anzubieten und sie zur Rückkehr nach Hause einzuladen. Das Angebot wird abgelehnt.

610- 660 JSD: Aufstieg der Nekromanten

Die Zahl der Nekromanten nimmt ständig zu und sie werden zu einer mächtigen politischen Kraft in den Sieben Städten.

717 JSD: Die 3. Finsternis – Drachenjagd

Während einer kurzen Mondfinsternis entkommt eine Dämonenbande in die Welt. Sie machen die verborgenen Festungen der Drachenritter ausfindig und beginnen einen blutigen Geheimkrieg. Der Ausgang dieses Konflikts ist nicht zu datieren.

751-770 JSD: Säuberung von den Nekromanten – Bürgerkrieg in den Sieben Städten

Eifersüchtig auf die erlangte Macht der Nekromanten leiten die Zauberer der Sieben Städte eine breitangelegte Verfolgung ein, die von der Pfändung ihres Eigentums und der Verbannung bis zu dem Schauspiel öffentlicher Hinrichtungen reicht.
Ein langer und grausiger Bürgerkrieg hebt an. Die alten Städte werden zerstört und ein Großteil des Landes bleibt unbewohnbar zurück.

756 JSD: Tod von Vaniel

Auf Vaniel folgt der Elfenkönig Alaron, der sein Auge auf die Welt außerhalb des Waldes richtet. Behutsam stellt er wieder stärkere Kontakte mit den anderen Rassen her. Alaron ließ den Zauberern der Silbernen Städte in ihren Kriegen gegen die Nekromanten seine Hilfe zukommen und ermutigte Händler, zu den elfischen Grenzen zu kommen.

Die moderne Zeit

771 JSD: Gründung der Silbernen Liga

Überlebende der Sieben Städte gründen die Silberne Liga (das zweite Königreich der Magie) in den Ländern des Südens. Nekromanten fliehen nach Osten in das verfluchte Tal von Heresh.

813-822 JSD: Krieg des Zerbrochenen Stabs

Die Nekromanten versuchen, die neugeborene Silberne Liga zu zerbrechen, aber die Zauberer gewinnen die Oberhand und fallen in Heresh ein. Die Nekromanten werden aufs äußerste geschlagen und ihr Königreich wird zerschmettert.

843 JSD: Die 4. Finsternis – Des Falken Letzter Flug

Totale Finsternis. Diesmal stürmen die Dämonen die Hauptstadt des Falken-Imperiums und massakrieren das Königshaus. Sowie die Dämonen zurückgeschlagen sind, brechen Kämpfe aus, da die verschiedenen Adelshäuser den Thron zu besteigen suchen. Herzog Ivan von Griffin erobert die blutige Krone. Das Reich wird umbenannt in "Heiliges Greifen-Imperium".

951 JSD: Die 5. Finsternis – Krieg der Grauen Allianz

Dämonenarmeen wird eine vereinigte Streitmacht von Haven-Rittern im Verbund mit zwei anderen Stadt-Gruppierungen entgegengesetzt. Herrscher Alexei Griffin verfolgt die Dämonen sogar in die Unterwelt und findet dort den Tod. Seine Seele wird durch einen mysteriösen und legendären Ritter namens Tieru gerettet, indem er sie in ein Artefakt ‚einbindet', das ‚Herz des Greifen' genannt wird. Alexei's Sohn Nicolai besteigt im Alter von 6 Jahren den Imperialen Thron.

969 JSD: Die 6. Finsternins – Königin Isabel's Krieg

Eine Finsternis, in keinem Kalender vorhergesagt, stürzt die Blinden Brüder in Panik. Die Dämonen erscheinen mit einer Streitmacht und marschieren gegen Haven's Hauptstadt.
Dieser Krieg wird als Königin Isabel's Krieg in die Geschichte eingehen und zum Hauptereignis der Kampagne von Heroes V. werden.


Ó Copyright Konrad (Koni) Leweling 2006


Letztes Update:  03.03.2007



» Heroes 6
» H5 Tribes of the East
» H5 Hammers of Fate
» Heroes 5
» Dark Messiah of MM
» Heroes 4
» MM 9
Wird Ubisoft die Heroes-Reihe wieder zur Genre-Referenz machen?
[16546 Stimmen bisher]
Ja, auf jeden Fall
Wahrscheinlich ja
Kann sein
Eher nicht
Nein!
Keine Meinung
Ergebnisse
E-Mail:
Name:  
Eintragen
Austragen

Heroesportal.net - one of biggest russian sites devoted to heroes of might and magic
Black & White Guide
WarCraft 3
Cheats - Corner



Might & Magic - World > all rights reserved  |   Copyright 1999 - 2007 by   » Frank - Andre Thies   | » Impressum   |   » Bookmark   |   counted by counter@f-thies.de