Der inoffizielle Treffpunkt für Freunde der Macht und Magie » 2 Besucher online  
 
Zum News-Portal
» STARTSEITE » FOREN » DOWNLOADS
» HALL OF FAME
MightandMagicWorld neu laden
» Einführung
» Presse
» Screenshots
» Story
» Webringe
» Arcomage
» Artefakte
» Aufgaben
» Ausbildung
» Charaktere
» F.A.Q.
» Levels
» Monster
» NPCs
» Obelisken
» Reisen
» Trainingshallen
» Zaubersprüche
» Zaubertränke
» Übersicht
» Alvar
» Dolchwunden Insel
» Garrotenschlucht
» Ebene der Luft
» Ebene der Erde
» Ebene des Feuers
» Ebene des Wassers
» Ebene z.d. Ebenen
» Eissandwüste
» Murmelwald
» Ravage Roaming
» Rabenbucht
» Regna
» Schattensumpf
» Bugs & Hints
» Loesung
» Die Saga
» Gästebuch
» Links
» Tagebuch
» Umfragen
» Might & Magic 6
» Might & Magic 7
» Might & Magic 8
» Might & Magic 9
» Heroes of MM 3
» Heroes of MM 4
» Heroes of MM 5
» Legends of MM
» Dark Messiah of MM
» Crusader of MM
» Warriors of MM
» Wizardry 8
» ACP
Google
Web
MM-World
Boards @ MM-World

f-thies.de




Die Story


MM8 spielt auf einem neuen Kontinent: Jadame, der hauptsächlich von den vermeintlich bösen Kreaturen wie Trollen, Dunkelelfen und Minotauren bevölkert wird. Aber auch die Schauplätze der vergangenen beiden Teile - und auch von Heroes of Might & Magic III - spielen wieder eine gewichtige Rolle: Enroth wird von den königlichen Ironfists regiert, während Erathia zwischen Zwergen, Elfen, Menschen und Totenbeschwörern aufgeteilt ist. Dagegen ist Jadame wenig zivilisiert, denn die Menschen haben auf diesem Kontinent noch nicht so richtig Fuß fassen können.Der wahre Herrscher ist Tiers Brunner's Drachenjäger-Gilde. Allerdings haben sich auch die Regnan Piraten, die schon in vielen Might & Magic-Spielen erwähnt, aber nie in Erscheinung getreten sind, auf der Insel verschanzt.

In dieser Anarchie gibt es kleinere Handelspartnerschaften und hier kommt der Spieler ins Geschehen. Du wirst angeheuert von der Händlergilde der Dunkelelfen um eine Karavanne zu begleiten, deren Ziel die Echsenmenschen-Stadt Blood Drop auf der Dagger Wound Island. Diese Insel liegt vor der Küste des Kontinentes und ist mit diesem über eine Vielzahl von Brücken verbunden. Hier beginnt Deine Reise.

Im Vorspann zum Spiel erscheint ein misteriöses Wesen, der Planeswalker Escaton, welches Ravenshore betritt, die zentrale Hauptstadt von Jadame und dort auf dem Marktplatz einen gigantischen Kristallmonolith erschafft, welches vier Dimensionstore zu den vier Elementen Erde, Luft, Wasser und Feuer öffnet. Eine Prophezeiung scheint wahr zu werden, nach der bei diesem Ereignis alles Leben auf Enroth ausgelöscht wird.

Der Spieler hat gerade nur andere Sorgen, da der Ausbruch eines Seevulkans teilweise die Brücken zwischen dem Kontinent und Dagger Wound zerstört hat. Die ganze Situation nutzen Piraten auch noch aus die Insel zu plündern.




  Might and Magic® I
Das Geheimnis des Inneren Sanctums erwartet Sie, wenn Sie das Innere Sanctum überhaupt finden können. Might and Magic I setzte 1986 den Standard für die Serie, indem es mit seiner einzigartigen Ich-Perspektive und zugbasiertem Gameplay für endlose Stunden Spielspaß sorgte.

  Might and Magic® II
Das Tor zu einer anderen Welt transportiert Sie von den Varn-Ländereien zur Welt von Cron. Mit seiner Veröffentlichung 1988 führte Might and Magic II die simultane 3-D Darstellung und Top-Down-Perspektive - und natürlich die erste Automap - als wesentliche Neuerungen in das Genre ein.

  Might and Magic® III
Die Inseln von Terra war die Geburtsstunde einer neuen 3-D Engine mit 256 Farben und einer umfangreichen Soundunterstützung. 1991 waren die Knack- und Pfeifgeräusche der kleinen PC-Speaker vorbei, denn nun hörten die Spieler das Fauchen der Drachen und die Schreie der Verwundeten.

  Might and Magic® IV
The Clouds of Xeen wurde 1993 veröffentlicht und transportierte den Spieler wieder in eine neue Welt, die durch ihre Kontinuität bis Might and Magic V "World of Xeen" einzigartig ist. Nach der Vernichtung des bösen Lord Xeen können Sie sich daran machen, seinem schändlichen Meister einen Strich durch die Rechnung zu machen.

  Might and Magic® V
The Darkside of Xeen wurde 1994 veröffentlicht und erlaubt das Übernehmen von Charakteren aus The Clouds of Xeen. So entsteht eine 'High Level' Minikampagne, und der rote Faden in der World of Xeen setzt sich fort.

  Might and Magic® Swords of Xeen
Der unabhängige Entwickler CatWare hatte dermaßen Gefallen an Might and Magic V gefunden, daß man darum bat, die Engine für ein neues Adventure verwenden zu dürfen. New World Computing stimmte zu, und das Resultat ist Swords of Xeen, das 1995 veröffentlicht wurde. Dieser dritte Verbündete der World of Xeen bietet eine komplett neue Storyline, Suchstruktur und Welt, die erforscht werden kann.

  Might and Magic® VI
The Mandate of Heaven - erschienen 1998 stellte den bisher größten technologischen Sprung in der Serie dar. Dieses epische Spiel definiert das Rollenspielgenre neu, da es den Übergang von der zugbasierten 2-D Welt in eine unglaubliche 3-D Welt markiert, die Echtzeit und zugbasiertes Spiel kombiniert. Seine Welt ist zehnmal größer als die aller anderen Spiele dieses Genres. New World nutzte durch den Einsatz neuer Smooth Scrolling 3-D Engines für jeweils geschlossene Räume und für Bewegungen im Freien die Vorteile des technischen Fortschritts der letzten drei Jahre aus.

  Might and Magic® VII
Blood and Honor wartete 1999 zwar nicht mit großen technischen Veränderungen auf, wenngleich nun endlich 3D - Karten unterstützt wurden. Dafür wurde die Story und das Gameplay verbessert. Die Story entführt uns in das Land Erathia, welches ebenfalls in Heroes of Might and Magic III eine wichtige Rolle spielt. Sowohl die Menschen, als auch die Elfen beanspruchen Ländereien, die von beiden Rassen bewohnt sind. Dabei kommt es naturgemäß schnell zu Konflikten. Vor allem die Länderei Harmondale ist besonders umstritten. Der dortige Herrscher, Duke Markham, beschließt, sich aus der Verantwortung zu ziehen, und veranstaltet einen Wettbewerb, um den neuen Herrscher über die Länder zu ermitteln. Die Helden, über die der Spieler die Kontrolle hat, gewinnen, und haben ab jetzt die volle Kontrolle, aber auch die volle Verantwortung, über die umkämpften Ländereien.

  Might and Magic® VIII
Day of the Destroyer erschien in 200 und basierte ebenfalls auf der Grafik-Engine des sechsten Teils.

MM8 spielt auf dem Kontinent Jadame, der hauptsächlich von den vermeintlich bösen Kreaturen wie Trollen, Dunkelelfen und Minotauren bevölkert wird. Aber auch die Schauplätze Enroth und Erathia spielen eine gewichtige Rolle: Enroth wird von den königlichen Ironfists regiert, während Erathia zwischen Zwergen, Elfen, Menschen und Totenbeschwörern aufgeteilt ist. Dagegen ist Jadame wenig zivilisiert, denn die Menschen haben auf diesem Kontinent noch nicht so richtig Fuß fassen können. Lediglich die Gruppe "Tempel of the Sun", die Gilde der Totenbeschwörer sowie ein Trupp Drachenjäger sind auf der Insel präsent. Allerdings haben sich auch die Regnan Piraten, die immer wieder in den anderen Might und Magic-Spielen erwähnt wurden, aber nie in Erscheinung getreten sind, auf der Insel verschanzt.

  Heroes of Might and Magic®
Parallel zur RPG - Reihe Might and Magic ist inzwischen das rundenbasierte Stratgiegame in die 3. Runde gegangen. Heroes of MM spielt von jeher in Erathia und gehört zu den besten Spielen seiner Art.

Die menschliche Bevölkerung von Erathia wuchs unter Führung von König David Gryphonheart IV immer stärker. Die Geschichte von Erathia ist lang und ebenso wie die Ironfists in Enroth so herrschten die Gryphonhearts bereits vor der Zeit der Stille über das Land.

Eines Tages entdeckten die ersten Siedler jenseits des Reiches von Phynaxia einen großen Wald. Dieser Wald diente lange Zeit als Rohstofflieferant für Waffen, insbesondere Bögen. Sägewerke wurden aus dem Boden gestampft und eine immer größere Anzahl von Siedlern zog es in diese Region. Schließlich kam auch der Kontakt mit den eigentlichen Besitzern des Waldes, den Elfen aus dem Königreich AvLee zustande, denen die Expansion der Menschen gar nicht recht war. 646 AS sendete der König der Elfen, der Herzog von AvLee einen Botschafter zum Palast von König David mit der Forderung entweder die menschliche Besiedlung zu stoppen oder aber einen entsprechenden Betrag in Gold für den abgeholzten Teil zu zahlen. König Davids Antwort war ein einfaches, aber folgenschweres "Nein". Es ist überliefert, daß der Herzog über die Antwort derart entzürnt war, daß der den Botschafter dafür exekutierte. So begann der "Holz.Krieg"

143 Jahre währte der Krieg zwischen den Menschen und den Elfen und keine Seite dachte daran, von ihrer Position abzuweichen 789 AS endete endlich der schreckliche Krieg, weil beide Seiten einsahen, daß der wirtschaftliche wie auch der Verlust an Leben zu hoch war. Das Land aber war verwüstet und für Generationen unbrauchbar geworden. Auch wenn die Kluft zwischen den beiden Völkern nie geschlossen werden konnte, war man sich aber dennoch einig, daß niemals wieder Krieg herrschen darf.

  Crusader of Might and Magic®
Die Armee der Untoten hat das Land Ardon überfallen und alles Leben auf ihrem Weg ausgelöscht – auch die Familie des kleinen Jungen Drake. Als junger Ritter schließt sich Drake der High Guard an, um den Mächten der Finsternis und ihrem Anführer Necros endlich Einhalt zu gebieten. Mit Schwert und Magie kämpft sich der Ritter durch 5 verschiedene, monsterverseuchte König-reiche und gewinnt dabei zusehends an Macht und Fähigkeiten.

Crusader of MM ist eine Mischung aus Action- und Rollenspiel in der bekannten „Might and Magic“ Welt. und übernimmt die klassischen Rollenspielelemente und verknüpft sie mit einem 3D-Action-Spiel.



Letztes Update:  03.03.2007


» Heroes 6
» H5 Tribes of the East
» H5 Hammers of Fate
» Heroes 5
» Dark Messiah of MM
» Heroes 4
» MM 9
Wird Ubisoft die Heroes-Reihe wieder zur Genre-Referenz machen?
[16492 Stimmen bisher]
Ja, auf jeden Fall
Wahrscheinlich ja
Kann sein
Eher nicht
Nein!
Keine Meinung
Ergebnisse
E-Mail:
Name:  
Eintragen
Austragen

Heroesportal.net - one of biggest russian sites devoted to heroes of might and magic
Black & White Guide
WarCraft 3
Cheats - Corner



Might & Magic - World > all rights reserved  |   Copyright 1999 - 2007 by   » Frank - Andre Thies   | » Impressum   |   » Bookmark   |   counted by counter@f-thies.de