Boards @ MM-World Foren-Übersicht Might & Magic-World Zur Hauptseite von Might & Magic-World    Boards @ MM-World Foren-Übersicht Spiele, Bücher und vieles mehr online bestellen
Foren
Gott und die Welt

Im Topic:Kein registrierter, kein versteckter und kein Gast.
Registrierte Benutzer: Keine
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 56, 57, 58  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Boards @ MM-World Foren-Übersicht -> Allgemeine Diskussionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
polar-wolf
Gast








BeitragVerfasst am: Mo 22.04.2002 - 15:56    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Leute!

Nachdem es als Anmerkung zu diesem Forum heisst: "Hier könnt ihr über Gott und die Welt diskutieren...", würde es mich interessieren, welche Einstellung ihr zum Glauben allgemein habt.

* Gibt es überhaupt einen Gott?
* Gibt es ein Leben nach dem Tod?
* Gibt es den Gott der Bibel?
* Was haltet Ihr einerseits von Ahteisten oder andererseits von Menschen, deren Handeln sehr stark von ihrem Glauben (Christentum, Judentum, Islam, etc.) geprägt ist (z.B.: Nonnen, etc.)?
* Werden wir uns irgendwann nach dem Tod für unser Handeln auf Erden rechtfertigen müssen?
* Gibt es einen "Sinn des Lebens"?

Da meine Position zu dieser Frage aufgrund verschiedener Posts in den Foren und einiger Diskussionen im Chat ohnehin klar sein dürfte, werde ich mich diesmal vollständig aus der Diskussion heraushalten. Einzig eure Meinungen und Einstellungen zu diesem Thema würden mich interessieren.

Über viele Antworten würde ich mich sehr freuen!

Viele Grüsse

Smile
Nach oben
Xajorkith
Inquisitor
Inquisitor



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 13.07.2001
Beiträge: 4791
Wohnort: Bremen Fate2.exe-12.03.2007

BeitragVerfasst am: Mo 22.04.2002 - 17:15    Titel: Antworten mit Zitat

Hmm, lieber nicht.

Ich fasse es in einen Satz. Das Buch `Die Bibel` gehört auf den Scheiterhaufen. :evil6:

_________________

Zitadelle Asgard
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Khamul
Moderator
Moderator



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 07.11.2001
Beiträge: 2263


BeitragVerfasst am: Mo 22.04.2002 - 17:30    Titel: Antworten mit Zitat

Ich senfe mal kurz dazu.

Zu den ersten drei und den letzten zwei Fragen sage ich nichts, ausser:
Wenn ich mal gestorben bin werde ich es wissen (oder nicht mehr merken). Alles andere ist zu spekulativ, ich bin Naturwissenschaftler Wink
Zu der 4ten Frage hab ich was zu sagen:
Ich halte von allen Menschen erstmal das gleiche. Mir persönlich ist es wurscht an wen und warum sie glauben oder im Fall eines Atheisten halt nicht glauben. Eine Nonne kann genauso blöd im Kopf sein wie ein Atheist oder beide können sehr nette Menschen sein. Jedem das seine. Wenn man damit glücklich wird kann man ins Kloster oder Atheist werden oder sonstwas, was andere mit ihrem Lebem anfangen geht mich nichts an, was mich interessiert ist ob ich sie nett finde und das kann ich aus ihrem Glauben oder Unglauben nicht schließen.

_________________
lg
Khamul
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Xajorkith
Inquisitor
Inquisitor



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 13.07.2001
Beiträge: 4791
Wohnort: Bremen Fate2.exe-12.03.2007

BeitragVerfasst am: Mo 22.04.2002 - 17:42    Titel: Antworten mit Zitat

@Khamul

Dein Post gefällt mir überaus gut. (Was bin ich schreibfaul heute)Wink)

_________________

Zitadelle Asgard
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
erni
Moderator
Moderator



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 09.10.2001
Beiträge: 2916


BeitragVerfasst am: Mo 22.04.2002 - 18:09    Titel: Antworten mit Zitat

[quote]
Original von Xajorkith:

Ich fasse es in einen Satz. Das Buch `Die Bibel` gehört auf den Scheiterhaufen. :evil6:
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SoerenS
Magier(in)
Magier(in)


Alter: 37

Anmeldungsdatum: 13.11.2001
Beiträge: 1392


BeitragVerfasst am: Mo 22.04.2002 - 18:22    Titel: Antworten mit Zitat

@khamul

jo, da kann ich nix hinzufuegen ...

AMEN ! Very Happy

_________________
___________________________________________________

Wozu sind Kriege da ?!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Xajorkith
Inquisitor
Inquisitor



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 13.07.2001
Beiträge: 4791
Wohnort: Bremen Fate2.exe-12.03.2007

BeitragVerfasst am: Mo 22.04.2002 - 18:23    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

Original von erna:
Ich gehöre keiner Glaubensgemeinschaft an und doch ist die Bibel ein interessants Buch. Zum Teil sogar spannend zu lesen.

Ok, wenn man es als Buch mit interessanten Geschichten betrachtet mag es angehn. Aber das, was es representieren soll, gehört dann eben auf den Scheiterhaufen.
Zitat:

Also nicht auf den Scheiterhaufen.
Diese Zeiten sind zum Glück Vergangenheit !

Diese Zeit hätte es nie geben dürfen (und das in Namen Gottes). Mad
(PS: Mir fehlt hier der richtige Smilie.)

Nachtrag:
Hier der richtige Smilie:

_________________

Zitadelle Asgard
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Castore
Der ewig suchende Moderator
Der ewig suchende Moderator


Alter: 16
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 22.08.2001
Beiträge: 5340
Wohnort: Monasterium

BeitragVerfasst am: Mo 22.04.2002 - 18:26    Titel: Antworten mit Zitat

Kirche. Ich bin auch ein bisschen schreibfaul. Fasse ich mich also kurz:
für mich ist die Bibel Betrug und Lüge ohne Ende. Wer nach der Bibel lebt gehört für mich zu den brutalsten und weltfremdesten Menschen der Welt. Ich bin zwar auch Christ, aber ganz sicher kein gläuber. Ich bin doch nicht lebensmüde.

_________________
Bye
Cast bounce re

Schlauer Spruch des Jahres 2013:

"Ich ging mit dem Gefühl in´s Bett, dass alle Säufer kennen: Ich hatte mich lächerlich gemacht, aber zum Teufel damit." (Henry Chinaski)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Khamul
Moderator
Moderator



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 07.11.2001
Beiträge: 2263


BeitragVerfasst am: Mo 22.04.2002 - 18:31    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank @Xajo und Soeren.
Freut mich zu sehen, daß auch andere das so oder wenigstens ähnlich sehen Smile

_________________
lg
Khamul
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
asi
Ritter/Amazone
Ritter/Amazone


Alter: 30
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 01.03.2002
Beiträge: 714
Wohnort: Münster

BeitragVerfasst am: Mo 22.04.2002 - 18:40    Titel: Antworten mit Zitat

Obwohl ich durchaus an (einen) Gott glaube, halte ich von der kirchr auch nicht viel. Mein Gott, die ist dermaßen veraltet! Als Beispiel möchte ich hier das Zölibat für Priester aufführen: wer denkt sich nur so einen Blödsinn aus?
Die Bibel: das alte testament ist ziemlich zum wegschmeißen, alles unsinn was da drin steht. Tatsächlich wurden die meisten der texte aus dem alten testament von irgendwelchen leuten erfunden um zu zeigen: wir haben den gewaltigsten gott! Das neue testament hingegen find ich nicht so unsinnig: mann muss nicht danach leben, um ein guter Mensch zu sein, aber einigen mag es schon helfen, einen weg zu wählen, der für sie der richtige ist. Noch anzumerken ist, dass sich manche bibeltex´te widersprechen und damit noch weiter an glaubwürdigkeit verlieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Baerbel
Magier(in)
Magier(in)


Alter: 53
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 24.07.2001
Beiträge: 1443
Wohnort: zuhause

BeitragVerfasst am: Mo 22.04.2002 - 19:02    Titel: Antworten mit Zitat

Top Khamul....mehr gibts dazu wirklich nicht zu sagen.
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sepruecom
Moderator
Moderator



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 27.09.2001
Beiträge: 1311


BeitragVerfasst am: Mo 22.04.2002 - 19:10    Titel: Antworten mit Zitat

Die Bibel ist ein Geschichtsbuch eines antiken Volkes, dass die damaligen (und für die damalige Zeit sehr modernen) Moralauffassungen dieses Volkes enthält.

Das, was die Kirchen teilweise mit der Bibel treiben, ist mit dieser unter keiner Bedingung vereinbar.

Die Bibel beinhaltet die Gottesauffassung eines Volkes, darüber hinaus hat es ein ca. 5 Seiten langes Pornoheftchen integriert (Das Buch "Hohelied").

Es stellte eineen großen Schritt in der Moralentwicklung der Menschheit - bzw. des Orients dar. Selbst brutal klingende Dinge wie "Auge um Auge, Zahn um Zahn" haben ihre Legitimation: Im Orient der damaligen Zeit war es üblich, für einen Mord den ganzen Stamm des Mörders anzugreifen und bei Sieg zu töten. Die Regel "Nimm nur das was man dir nahm" stellt also einen Fortschritt dar.

Das Verbot der masturbation hat einen einfachen Grund: Die Hebräer glaubten, dass das kind ausschließlich durch dem männlichen Samen hervorgebracht wird. Daher galt das Onanieren (übrigends stammt das Wort vom Onan, einer biblischen Gestalt, die genau dies getan hat, und dafür bestraft wurde) als "Verschwendung von Leben", daher verachtenswert bzw. Verboten

Das Verbot der Scheidung hat auch einen reellen Hintergrund: Im Orient war es üblich, die Frau bei einer Scheidung von Haus und Hof zu verjagen, in extremen Fällen sogar zu steinigen. In diesem Falle versucht die Bibel, hier Jesus, die Frauen zu schützen, indem sie Scheidungen verbietet. Ein anderes Faktum ist die Tatsache, dass heute eine solche Regelung der Frau meistens schadet, da sie dann vom Mann misshandelt wird. Man darf bei der Bibel nie vergessen, dass sie die Situation von vor 2000 Jahren darstellt. Leider Gottes pflegen hohe katholische Geistliche diesen Umstand sehr oft zu vergessen...

Das Verbot der homosexualität hat auch einen plausiblen Grund: In der Antike ging Homosexualität meist mit Kindesmißbrauch einher. Um diese Kinder zu schützen, wurde in der Urgemeinde die Homosexualität verboten. Dummerweise hat die Kirche bis heute nicht gemerkt, dass heute homosexualität nicht zwangsläufig mit Kindesmißbrauch verbunden ist...

Die Ehelosigkeit der Priester ist auch einfach zu erklären: Die Kirche wollte die Zersplitterung ihres Besitzes verhindern, die durch Realteilung unter den Kindern des Priesters zwangsläufig zustandekam. Nur bestehen derartige Probleme heutzutage nicht. In der frühen Kirche waren Priesterehen normal: Noch Papst Gregor (der mit dem Kalender) hatte 10 Kinder! Uns so manch ein Heiliger rühmt sich mehrerer Unehelicher Kinder. Die meisten Prostituierten waren in jenen Städten anzutreffen, in denen früher kirchentagungen stattfanden. Beim Augsburger Religionsfrieden gab es schätzungsweise ca. 2000 Prostituierte in der Stadt (mit ca. 6000 Einwohnern)!

Die Sachen mit der "jungfräulichkeit Mariae" lässt sich auch Kulturgeschichtlich analysieren: So war die Pharaonengatting grundsätzlich immer Jungfrau - auch wenn sie 10 Kinder hatte. Jungfrau war also ein Ehrenzeichen und kein sexueller Zustand. Nur die Kirchen legen ziemlich Wert darauf...

Die Existenz des Papstes wiederspricht der Bibel, es heisst ja eigentlich, dass der unterste Diener der oberste Boss sein soll. Auch die Sache mit den Dogmen, also der Tatsache, dass der Papst in Glaubensfragen immer die Wahrheit sagt, ist jüngeren Datums: Erst Mitte des 19. Jhdt bestimmte ein Papst dieses, worauf sich die Kirche der Altkatholiken von der kath. Kirche abspaltete.

Dass die Bibel nicht die grundsätzliche Wahrheit sagt, sieht man an verschiedenen Stellen. In levitikus wird erwähnt, dass der Hase ein Wiederkäuer sei. Die alten Hebräer haben ihn halt mümmeln gesehen...

Ich persönlich glaube an Gott, aber nicht an alles, was die katholische Kirche sagt. Meine Meinung über den Papst zensiere ich hier lieber, da ansonsten mein Post gelöscht wird. Auch die Anpassungsfähigkeit der katholischen Kirche stößt mich ab.

Es geht - meiner bescheidenen Meinung nach - nicht um die zugehörigkeit zu irgendeiner Kirche, sonder zu seinem persönlichen Verhältnis zu Gott. Und das muss jeder selbst bestimmen. Die kirche ist bloß das Bimborium drumrum, nicht die Hauptsache.Sie kann als hilfe zur Gottesfindung genutzt werde, aber meiner Meinung nach ist ein gläubiger Hindu genau so gut wie ein gläubiger Christ oder ein gläubiger Irgenwasanhänger. Die Hauptsache ist, dass man seine Lebensführung nach seinen Prinzipien gestaltet, die man für richtig hält. Somit kann man sagen, dass Religion eine Ansammlung von Lebensprinzipien in eine bestimmte Richtung ist. Man könnte gott also als Quintessenz der Prinzipien bezeichnen. Ob er nun existiert, oder nicht, lässt sich nicht sagen, ich persönlich gehe davon aus, dass es ihn gibt. Aber jeder Mensch glaubt im weitesten Sinne an Gott, sei es nun der Christengott oder eine Ansammlung von Prinzipien.

Über die Existenz Gottes lassen sich viele Spekulationen aufstellen, ich habe hier meine eigene: Ab dem Urknall ist alles Möglich, aber was war davor? Selbst wenn die Branentheorie, die momentan diskutirt wird, zutrifft, muss es irgendetwas gegeben haben, dass diese Branen erschaffen hat oder was den Urknall ausgelöst hat. Und dieses etwas nenne ich Gott.

Das war mal meine Meinung über Bibel und Religion in der Kurzfassung:D.

Viel Spass beim durchdiskutieren.

Gruss, sepruecom


P.S. ich bin kein Priester und will es auch nie werden. Auch habe ich weder Theologie studiert noch habe ich dieses vor.

Gruss, sepruecom

_________________
Die Regierung ist wie ein Baby. Sie ist ein Verdauungskanal mit einem Appetit an einem und keinerlei Sinn für Verantwortung am anderen Ende.
Ronald Reagan, 11. März 1981

Taube, Amsel, Spatz und Eule, alles auf die Dönerkeule...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
steelkingrolf
Providentia Entwickler
Providentia Entwickler



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 26.12.2001
Beiträge: 883


BeitragVerfasst am: Mo 22.04.2002 - 19:19    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

Original von polar-wolf:
* Gibt es überhaupt einen Gott?
* Gibt es ein Leben nach dem Tod?
* Gibt es den Gott der Bibel?
* Was haltet Ihr einerseits von Ahteisten oder andererseits von Menschen, deren Handeln sehr stark von ihrem Glauben (Christentum, Judentum, Islam, etc.) geprägt ist (z.B.: Nonnen, etc.)?
* Werden wir uns irgendwann nach dem Tod für unser Handeln auf Erden rechtfertigen müssen?
* Gibt es einen "Sinn des Lebens"?

Hallo, meine Einstellung als gläubiger Atheist:
1. Wer oder was ist Gott ? Monotheistische Religionen - nein, wenn ich das Verständnis der Naturreligionen nehme - ja,
2. Rein als Kernphysiker - ja, da Materie weder verschwinden , noch neu entstehen kann, die energetisch materialisierte Form "Mensch" also nicht verschwindet. Da auch unserer Menschsein in seiner Gesamtheit ( das was Seele genannt wird ) durch rein energetische Zustände beschrieben werden kann, kann es auch nicht verschwinden - also ja.
3. Gott der Bibel - nein ( siehe erstens )
4. wer so konsequent nach seinem Glauben lebt ( betonung auf konsquent ) hat meine Hochachtung ( Mutter Theresa ). Wer den Glauben benutzt - meine Mißachtung. Wer an keinen Gott glaubt - seine sache, er soll aber auch nicht in Not anfangen zu beten.
5. Rechtfertigung ( Das jüngste Gericht ) - Nur dann, wenn man von einer Definition der Bibel ausgeht - also nein.
6. Sinn des Lebens - für mich ja

Razz SKR Razz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sir Marc von Göskon
Halbgott
Halbgott


Alter: 45
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 14.12.2001
Beiträge: 8568
Wohnort: Auf Wolke 7 mit Partnerin Suse

BeitragVerfasst am: Mo 22.04.2002 - 19:25    Titel: Antworten mit Zitat

Kirche der beste Arbeitsplatz für KinderFucker(die gehören 10 mal erschossen)sehr zukunftsfäig man fliegt nie raus weil das image wichtiger ist.

Gott eine Erfindung von den Menschen für Menschen um sie auszunemen.

Menschen die sterben mussten weil sie nicht dem Christentum unterwerfen wolten.

Bitte verbrennt die richtige Biebel und nicht unsere Standart Lektüre HdR

_________________
Win Server 2016u1797 und Windows 10 Enterprise 1709u19. Firefox 59a1, ThunderBird 59a1

Ein Glücklicher Marc Senn Ohne Spielen, ohne Rollenspiel, nur Realität und der Liebe frönen.I Love You Suse, und ab mitte nov. entlich 100K
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonVCorleone
Soldat(in)
Soldat(in)




Anmeldungsdatum: 17.10.2001
Beiträge: 128


BeitragVerfasst am: Mo 22.04.2002 - 20:16    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

Original von polar-wolf:
* Gibt es überhaupt einen Gott?

schwierige Frage... also das es irgendetwas übermenschliches gibt, das unseren Planeten und eventuell das ganze Universum kontrolliert und für uns unbegreifbar scheint, glaub ich schon, aber Gott? Ich weiss, das hört sich jetzt verrückt an, aber sowas in Richtung wie im Abspann von "Men in Black" könnte ich mir vorstellen...Wink
Zitat:

Original von polar-wolf:
* Gibt es ein Leben nach dem Tod?

mMn leider nein, aber hoffen kann man immer. Abgesehen davon hoffe ich persönlich sowieso auf die Forschung & Wissenschaft, dass man in 50-60 Jahren das Leben dank der Entwicklungen in der Stammzellenforschung gewaltig verlängern kann und so die Lebenserwartung deutlich nach oben schrauben kann bzw. vielleicht gar in nicht allzu ferner Zukunft der Evolution ein Schnäppchen schlagen kann.
Andererseits würde mich nach dem Tod eine Karriere als Untoter à la Dread Knight (Necropolis in Homm3) in einer anderen Dimension o.ä. schon reizen. Oder am besten gleich Kommandant der "Armee der Finsternis" WinkLachen ist gesund
Zitat:

Original von polar-wolf:
* Gibt es den Gott der Bibel?

Da ich die Bibel nie gelesen habe (ausser sporadisch zur Konfirmation), möchte/kann ich darüber nicht urteilen.
Zitat:

Original von polar-wolf:
* Was haltet Ihr einerseits von Ahteisten oder andererseits von Menschen, deren Handeln sehr stark von ihrem Glauben (Christentum, Judentum, Islam, etc.) geprägt ist (z.B.: Nonnen, etc.)?

Jeder wie er will, nur übertreiben sollte man es halt nicht - siehe Nordirland-konflikt zwischen Protestanten & Katholiken oder halt eben auch den nahen Osten mit Israel, usw.
Zitat:

Original von polar-wolf:
* Werden wir uns irgendwann nach dem Tod für unser Handeln auf Erden rechtfertigen müssen?

keine Ahnung, hoffe aber nicht, weil sonst werde ich noch toter als tot sein...Wink
Zitat:

Original von polar-wolf:
* Gibt es einen "Sinn des Lebens"?

Das muss jeder für sich selbst wissen. Also ich sehe für mich persönlich einen Sinn. Ob es allerdings einen allgemeinen, für alle Menschen gültigen Sinn des Lebens gibt wage ich stark zu bezweifeln. Jeder Mensch sollte für sich halt das Richtige finden - Punkt!


Ciao!


der"Don"Cool

_________________
Irgendwann, möglicherweise aber auch nie, werde ich Dich bitten mir eine kleine Gefälligkeit zu erweisen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fenris
Bogenschütze/in
Bogenschütze/in


Alter: 38
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 09.01.2002
Beiträge: 157


BeitragVerfasst am: Mo 22.04.2002 - 22:37    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

Original von polar-wolf:
* Gibt es überhaupt einen Gott?
* Gibt es ein Leben nach dem Tod?
* Gibt es den Gott der Bibel?
* Was haltet Ihr einerseits von Ahteisten oder andererseits von Menschen, deren Handeln sehr stark von ihrem Glauben (Christentum, Judentum, Islam, etc.) geprägt ist (z.B.: Nonnen, etc.)?
* Werden wir uns irgendwann nach dem Tod für unser Handeln auf Erden rechtfertigen müssen?
* Gibt es einen "Sinn des Lebens"?


1. Nietzche sagt: `Gott ist tot`... und im endeffekt hat er recht weil die Menschen sich ihre Götter selbst erschaffen und auch vernichten...

2. Tjo, wird man dann sehen... (werd versuchen es euch zu erzählen wenn ichs weiss Wink )

3. Die Bibel hat kein intensives Studium meinerseits erfahren, deswegen will ich mich da mal enthalten (ansonsten siehe Punkt 1)

4. Ich nehm mir doch nich das Recht raus andere Leute nach ihrer Religion zu beurteilen...

5. einfach mal bei Punkt 2 schaun

6. Den universellen Sinn : Nein
Aber : Jeder Mensch definiert sich seinen eigenen Sinn des Lebens durch seine Ansichten und Charakterzüge


bis denne,
der Fenris Smile

_________________
Lernen ohne zu denken, ist verlorene Mueh. Denken, ohne etwas gelernt zu haben, ist gefaehrlich.
(Konfuzius)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hawk
Erzdruide/in
Erzdruide/in


Alter: 40
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 14.10.2001
Beiträge: 450


BeitragVerfasst am: Mo 22.04.2002 - 22:38    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

* Gibt es überhaupt einen Gott?

Wenn Gott existiert, so ist das sein Problem.

Zitat:

* Gibt es ein Leben nach dem Tod?

Nein!!! Zumindest hoffe ich das nicht!!! Soll es noch schlimmer werden??? *g*

Zitat:

* Gibt es den Gott der Bibel?

Nein!!!

Zitat:

* Was haltet Ihr einerseits von Ahteisten oder andererseits von Menschen, deren Handeln sehr stark von ihrem Glauben (Christentum, Judentum, Islam, etc.) geprägt ist (z.B.: Nonnen, etc.)?

Wer will, der soll!!! So lange sich alle respektieren, funktioniert das auch.

Zitat:

* Werden wir uns irgendwann nach dem Tod für unser Handeln auf Erden rechtfertigen müssen?

Ich ganz sicher nicht Razz

Zitat:

* Gibt es einen "Sinn des Lebens"?

Wenn ja, dann läuft hier auf der Erde aber ziemlich was falsch.


Hoffe ausreichend die Fragen beantwortet zu haben, aber ich kann halt nicht an etwas glauben was ich nicht mit eigenen Augen gesehen hab.
Ansonsten ist das Thema "Bibel" reine Auffassungssache. Jeder interpretiert sie so wie es ihm am besten passt.

Hawk (Ungläubiger) Zensiert Very Happy

_________________
"Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen."
-Heiner Geissler-
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Baerbel
Magier(in)
Magier(in)


Alter: 53
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 24.07.2001
Beiträge: 1443
Wohnort: zuhause

BeitragVerfasst am: Mo 22.04.2002 - 23:02    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

Original von DonVCorleone:
Abgesehen davon hoffe ich persönlich sowieso auf die Forschung & Wissenschaft, dass man in 50-60 Jahren das Leben dank der Entwicklungen in der Stammzellenforschung gewaltig verlängern kann und so die Lebenserwartung deutlich nach oben schrauben kann bzw. vielleicht gar in nicht allzu ferner Zukunft der Evolution ein Schnäppchen schlagen kann.


Bist Du sicher, dass Du das wirklich willst? Klar is die Vorstellung vom ewigen Leben nicht ohne Reiz...aber dann müsste es wieder andere Einschränkungen geben. Das Kinderkriegen wäre dann mit absoluter Sicherheit reglementiert, da man ja keine Überbevölkerung riskieren kann. Wo niemand stirbt darf auch niemand mehr dazukommen. Und wer weiss, was den Obrigkeiten noch alles einfallen würde..also ich möchte so eine Zeit nicht unbedingt erleben.

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Bleze
Frischfleisch




Anmeldungsdatum: 12.09.2001
Beiträge: 3


BeitragVerfasst am: Mo 22.04.2002 - 23:11    Titel: Antworten mit Zitat

Dann wollen wir mal...bzw. ich etwas dazu sagen.

Gibt es überhaupt einen Gott?

Gute Frage...definier mal, Gott im spirituellen oder physikalischen Sinne?
Spirituell: Jedes Volk hat seinen Gott/Götter...einerseits um sich geistig an etwas klammern zu können wenn man selber nicht mehr weiterweiss, andererseits um Taten rechtfertigen zu können. (siehe, auch: Heilige Kriege, Hexenverbrennung etc.)
Im Zweifelsfall hat es Gott befohlen oder er ist Schuld oder er hat es bewirkt.

Gott war/ist die beste Ausrede für das eigene Unvermögen Dinge zu verstehen, sich zu rechtfertigen, oder einfach nur weil man sonst niemanden mehr hat.

Gibt es ein Leben nach dem Tod?

Bisher ist niemand zurückgekommen um das zu bejahen, wir dürfen also gespannt auf unser eigenes Ende warten.
Solange man im Jenseits rauchen darf und seinen eigenen PC nebst Net-Anschluss hat bin ich dafür das es das gibt.

Gibt es den Gott der Bibel?

Sicher nicht...ein alter Greis hat anderes zu tun als auf ner Wolke zu sitzen und sich von kleinen, pausbäckigen Engelchen umschwirren zu lassen.
Der verprasst seine Rente und macht den Succubus schöne Augen [img]http://boards.mm-world.com/phpbb/smilies/biggrin.gif [/img]

Nach der Bibel dürfte es gar keine Menschen geben..."Kain erschlug Abel, ging hin und nahm sich eine Frau"...(nochmal nachrechnen...Adam, Eva, Kain Abel...) Wo ist denn das Weib hergekommen, hä? Hat sich Kain wohl geschnitzt.

Was haltet Ihr einerseits von Ahteisten oder andererseits von Menschen, deren Handeln sehr stark von ihrem Glauben (Christentum, Judentum, Islam, etc.) geprägt ist (z.B.: Nonnen, etc.)?

1. Atheisten: Jeder ist selber verantwortlich was er tut und denkt.
Sieht man das aktuelle Weltgeschehen und die restliche Geschichte der Welt, wird der Glaube an Gott hinfällig.

2. Nonnen etc.: Kann ich nich verstehen, so sorry...wo in der Bibel steht etwas vom Zölibat oder Vermummung?
"Liebet und mehret Euch"...soweit ich das in Erinnerung habe (ich suche immer noch die ISBN Nummer von der Schwarte).

Also was soll das? Diese "Demütig dienen Tour" ist doch überholt, sind doch nicht mehr im Mittelalter.
Ausserdem glaubt eh niemand das die Geistlichen enthaltsam sind, entweder machen sie sich an Messdiener ran, oder an andere.
(Ausnahmen gibt es, keine Frage, stellt keine Generallisierung dar)

Der Vatikan ist eh der grösste Puff der Welt...

Glaube ist gut...gut um ihn vorzuschieben...

Natürlich mag es auch "echte" Gläubige geben...denen seis von mir aus gegönnt, jedem das seine.
Nur falsche Gläubigkeit ist fürn anatomischen Südpol.

Werden wir uns irgendwann nach dem Tod für unser Handeln auf Erden rechtfertigen müssen?

Wer das wissen will, warum ich Dinge getan habe, müsste mir erstmal erklären warum er meint die Berechtigung zu haben darüber zu urteilen.

Gibt es einen "Sinn des Lebens"?

Ja...*leben!*..., und das Beste daraus machen...

So long...

Bleze

_________________
[FONT=verdana]Terrasight - V3 [/FONT] - .:[graphical art is nothing without feeling]:.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Shadow-of-Iwan
Erzengel
Erzengel


Alter: 16
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 10.08.2001
Beiträge: 6347
Wohnort: ch´Rihan

BeitragVerfasst am: Mo 22.04.2002 - 23:43    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

Original von Bleze:
Glaube ist gut...gut um ihn vorzuschieben...

DAS war der beste satz hier...das sehe ich genauso...

_________________
Kreuzzüge, Inquisition, Hexenverbrennung, Folter. Wir wissen wie man feiert.
Deine KIRCHE.


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Boards @ MM-World Foren-Übersicht -> Allgemeine Diskussionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 56, 57, 58  Weiter
Seite 1 von 58

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Rail Nation


Powered by phpBB © phpBB Group :: Mods Credits Page ::
Forensicherheit

35011 Angriffe abgewehrt