Age of Wonders 4 angekündigt

Alles rund um Age of Wonders 1 und 2

Moderatoren: Thies, mara, Ephirnion

Antworten
Benutzeravatar
Therak
Allwissend
Allwissend
Beiträge: 10550
Registriert: Di 06.08.2002 - 18:08

Age of Wonders 4 angekündigt

Beitrag von Therak »

Etwas spät, aber zur Vollständigkeit:
Bereits am 2. Mai erscheint Age of Wonders 4. Hauptfeature ist wohl, dass man diesmal keine strikte Rassentrennung hat, sondern ein Volk, ganz nach eigenem Gusto erschaffen kann.

Weitere "Features":
Kein Retail-Release
Bestimmte Völker (z.B. Drakonier) verstecken sich hinter dem Season Pass.
Mindestens vier DLCs.

Offizielle HP:
https://www.paradoxinteractive.com/game ... wonders-4/
Benutzeravatar
Mondkalb
König(in)
König(in)
Beiträge: 3121
Registriert: Di 09.04.2002 - 08:16
Wohnort: Gallifrey
Kontaktdaten:

Beitrag von Mondkalb »

Ich bin mal gespannt, ob das bei mir zündet. Mit AoW3 bin ich nie ganz warm geworden, irgendwas hat gefehlt im Vergleich zu den Vorgängern.
Sorglos, wie ein Kind mit Feuer, ging ich mit der Zeit um.
(Teferi)
Benutzeravatar
Mondkalb
König(in)
König(in)
Beiträge: 3121
Registriert: Di 09.04.2002 - 08:16
Wohnort: Gallifrey
Kontaktdaten:

Beitrag von Mondkalb »

Ich habe gestern und heute ein bisschen gespielt und bin ganz angetan. :)
Man wird ein bisschen erschlagen von den vielen Optionen, und damit meine ich nicht mal die zur Generierung des Volks und des Aussehens und so weiter.
Ich habe einfach mit der Tutorial-Karte und Standard-Volk losgelegt. Aber da hat sich eine Menge in den Details getan. Es gibt viel zu entscheiden: Welche Magiebücher oder Affinities sind passend, welche Gebäude baut man, welche Einheiten rekrutiert man, welche Provinzen werden annektiert, was wird dort gebaut, wo errichtet man Outpost und erweitert sie zu Städten ...
Diplomatie scheint mir auch noch wichtiger zu sein als bisher.

Ich hatte da eine Fähigkeit, dass in jeder annektierten Provinz als Belohnung eine Einheit zur Verfügung gestellt wird. Da muss ich mir auch erstmal einen Überblick verschaffen, es gibt so viele ...
Sorglos, wie ein Kind mit Feuer, ging ich mit der Zeit um.
(Teferi)
Benutzeravatar
Therak
Allwissend
Allwissend
Beiträge: 10550
Registriert: Di 06.08.2002 - 18:08

Beitrag von Therak »

Ich bin nicht so begeistert. Hab die festen Völker und Truppen vom direkten Vorgänger mehr gemocht, als die jetzt relativ generischen Einheiten.

Dazu ein paar Bugs (Crashes auf PC, Interface-Probleme auf Konsole) und ein paar Übersetzungspatzer. Wobei man hier Triumph wirklich gratulieren muss: Jetzt das dritte Spiel hintereinander, wo man neue Städte "findet" und nicht "gründet". Muss da mal schauen, ob da immer der gleiche Übersetzer patzt.

Nüchtern betrachtet ist es aber eine konsequente Weiterentwicklung des Rassen / Klassen-Systems aus AoW3 und äh allem aus AoW:PF.

Kann mich erinnern, dass auch bei AoW3 anfangs kritisiert wurde, dass das System zu zu vielen generischen Einheiten führt - bis es schließlich per Patch umgebohrt wurde.

Oh etwas schwach sind die Anpassungsmöglichkeiten des Helden. Da war in beiden Vorgängern mehr drin. Ja, man schaltet über das Patreon-Dingens noch ein paar Sachen frei, aber ist das wirklich die beste Lösung? Naja, besser als Kostüm-DLCs, schätze ich.
LS
Bogenschütze/in
Bogenschütze/in
Beiträge: 162
Registriert: So 28.07.2002 - 19:13
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Beitrag von LS »

Habs jetzt auch die Tage angefangen zu spielen.
Hab das Spiel erst ca. 2-3 Stunden gespielt und bei weitem noch nicht vollständig verstanden, aber so wie ich das sehe ist die Rasse im Spiel leider eine rein optische Wahl.
Was bei Planetfall oder AoW3 die Rasse war, ist hier die Kultur und was die Geheimtechnologie bzw. Klasse war ist hier das magische Buch.
Finde ich an sich etwas schade. Die Rassen sollten auch eigene Einheiten und Attribute haben. Dadurch würden sich extremst viele Kombinationsmögliochkeiten ergeben Rasse x Kultur x Magisches Buch.
An sonsten zu kritisieren wären, die schäbige deutsche Übersetzung, sowie einige Bugs.

Aber dennoch denke ich dass das Spiel sehr gut ist, trotz der genannten Schwächen. Für eine vollständige Bewertung würde ich aber dennoch etwas mehr gespielt haben wollen, aber der Ersteindruck ist sehr gut.
Scheint grundsätzlich nicht wesentlich anders als Planetfall zu sein, welches mir auch sehr gut gefiel.
Benutzeravatar
Therak
Allwissend
Allwissend
Beiträge: 10550
Registriert: Di 06.08.2002 - 18:08

Beitrag von Therak »

Ich vermute, dass sie den Rassen-aspekt im Laufe der Entwicklung noch verstärken. z.B. durch ne weitere Fähigkeitsauswahl, ggfs. gebunden mit nem Nachteil.

Da diese Fähigkeiten beliebig austauschbar sind, haben die Völker zwar weiterhin keinerlei Charakter, aber schaffen wenigstens nen Tick mehr Tiefe.

Die fehlende Lore fällt leider schon auf.
Auch der Soundtrack dudelt bisher ziemlich belanglos vor sich hin. Was ich schade finde, denn alle AoW-Soundtracks fand ich bisher eigentlich recht gut.

Multiplayer ist momentan kaum spielbar, da ständig Synchronisationsfehler kommen. Das Patch-Tempo ist etwas lahm (bisher einen Hotfix für PC und null Patches für Konsole).
LS
Bogenschütze/in
Bogenschütze/in
Beiträge: 162
Registriert: So 28.07.2002 - 19:13
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Beitrag von LS »

Gibts es dahingehend offizielle Statements, dass man den Rassenaspekt ausbauen will, oder ist das Spekulation deinerseits?

Weiterhin gefällt mir auch nicht so wirklich, dass praktisch jede Rasse und Kultur Zugriff auf alle magischen Bücher hat.
Gerade hier wäre noch die Möglichkeit bestimmte Magien für bestimmte Völker zu sperren.
Ich hab so die Befürchtung, dass für alle die wie ich tendeziell min-max spielen sich ein ultimativer Meta-Build herausstellt, den man dann jedes Spiel verfolgt.
Mit mehr unterschiedlich designten Rassen würde man dann unterschiedliche Rassen auf unterschiedlich spielen.
Zumal ich es auch grundsätzlich langweilig und unstimmig finde, wenn alle alles gleichgut können.
Die großen muskulösen Orks können gleichgut kämpfen, wie die kleinen pummeligen Halblinge und gleichgut zaubern wie die feingeistigen Elfen?
Benutzeravatar
Therak
Allwissend
Allwissend
Beiträge: 10550
Registriert: Di 06.08.2002 - 18:08

Beitrag von Therak »

Reine Spekulation.
Immer vorausgesetzt, Paradox gibt Triumph genügend Resourcen dafür. Die Kritik am Rassensystem, bzw. am Buchsystem ist aber groß genug, dass da sicherlich *irgendwas* gedreht wird.

Das sind eigentlich die zwei Punkte, die immer wieder kritisiert werden.
LS
Bogenschütze/in
Bogenschütze/in
Beiträge: 162
Registriert: So 28.07.2002 - 19:13
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Beitrag von LS »

Immerhin haben sie ja zumindest den Auftrag 4 Erweiterungen zu produzieren, von daher haben sie zumindest Ressourcen für weitere Entwicklung.
Nun könnten sie natürlich das absolute minimum abliefern und einfach nur neue Inhalte für bestehende Systeme abliefern, aber bisher wirkten die von Triumph entwickelten Spiele so, als wär auch ein wenig Herzblut reingeflossen.
Bei Planetfall wurden zum Beispiel auch zu den Season Pass Inhalten auch größere kostenlose Updates bereitgestellt, die auch neue Gameplaymechaniken enthielten und das Spiel sinnvoll erweitert und verbessert haben.
Benutzeravatar
Therak
Allwissend
Allwissend
Beiträge: 10550
Registriert: Di 06.08.2002 - 18:08

Beitrag von Therak »

Ja, bei Planetfall und AoW3 fanden die neuen Features auch ihren Weg in die Ursprungsversion. Das ist für Paradox untypisch. Insofern hoffen wir, dass bei AoW4 Triumph hier weiterhin freie Hand hat und nicht Paradox das übernimmt.

Immerhin besteht der Season Pass "nur" aus vier Erweiterungen und nicht aus 2847, verteilt auf 38 Pässe, wie bei den anderen Paradox-Titeln. :D
LS
Bogenschütze/in
Bogenschütze/in
Beiträge: 162
Registriert: So 28.07.2002 - 19:13
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Beitrag von LS »

Zu Zeiten von AoW3 war Triumph ja noch nicht bei Paradox.
Ich meine AOE3 ist damals durch eine etwas ungewöhnliche Geschichte entstanden, wo der Minecraft Erfinder "Notch" Triumph Geld gegeben hat, weil er großer AoW Fan ist und Bock auf ein neues AoW hatte und Triumph das Ding selbst gepublisht hat.

Davon aber abgesehen, finde ich nicht, dass es Paradox untypisch wäre, das auch die Basisversion neue Features und Inhalte erhält.
Spiele neben AoW auch Stellaris und Cities Skylines und beide Titel wurden auch in der Basisversion erweitert.
Ich denke es ist auch fast unmöglich, ein Spiel jahrelang mit neuen Sachen zu versorgen und dabei die Basisversion gleich zu lassen.
Bei manchen Features muss man auch das Grundgerüst mit anpassen, außerdem will man ja auch die (noch)nicht DLC Käufer bei der Stange halten, in der Hoffnung, dass sie dann doch mal die DLCs kaufen.
Es wird ja viel an dem Paradox Geschäftsmodell rumgemäkelt, aber ich persönlich finde das eigentlich ganz ok.
Meiner Meinung nach waren bei Sowohl Cities, als auch Stellaris die DLCs ordentlich und besonders bei Planetfall fand ich die DLCs sehr gut. Ich glaube aber Planetfall hat sich nicht gut genug verkauft für noch weitere Seasons (Nicht meine Schuld, ich habs mehrfach gekauft, einmal auf Disc, einmal digital auf xbox und einmal digital auf GoG :unschuldig: )
Ich wär auch nicht traurig, sondern wahrscheinlich eher im Gegenteil froh, wenn für AoW4 nach den ersten 4 DLCs nochmal der nächste Season Pass kommt. :) )
Benutzeravatar
Therak
Allwissend
Allwissend
Beiträge: 10550
Registriert: Di 06.08.2002 - 18:08

Beitrag von Therak »

Ja, AoW3 wurde von Notch finanziert - daher gibt's ihn auch als Helden im Spiel. Die Retailversion, bzw. die deutsche Sprachausgabe des Hauptspiels stammte von EuroVideo - für die Add-ons gab's dann aber keine physische Version mehr... und keine deutsche Sprachausgabe.

Was den Support angeht:
Triumph hat schon gesagt: Sollte sich AoW4 außergewöhnlich gut verkaufen, würde man auch nach dem Season Pass weiter Inhalte liefern (...in Form eines weiteren Season Passes :D).
Antworten

Zurück zu „Age of Wonders 1+2“